Ein ganzes Wochenende für die Blockflöte

Am 12. und 13. November fand in der Musikschule Vogtland in Auerbach der „4. Auerbacher Blockflötenwettbewerb“ statt. Der Wettbewerb war für die Bundesländer Sachsen, Thüringen, Bayern und das angrenzende Tschechien ausgeschrieben. Wie in den vergangenen Jahren nahmen talentierte Blockflötisten unserer Musikschule erfolgreich daran teil.

In diesem Jahr stellten sich sieben junge Musiker der Jury und alle konnten mit sehr guten musikalischen Vorträgen überzeugen. Dabei errang Clara Bartolomäus (Klasse Beate Munkwitz), mit neun Jahren die jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbes, den 1. Preis der Altersgruppe I. Isabella Paetzold (Klasse Sylvia Hartig), ebenfalls AG I, erspielte sich einen der zwei Sonderpreise.

Umrahmt wurden die zwei schönen Tage im Vogtland durch zwei Konzerte. Das Blockflötenconsorts “Paradizo” von der Hochschule für Musik Weimar entführte die Besucher am Samstag mit seinen wunderbaren Klängen nach Venedig ins 16. Jahrhundert. Dabei kamen Renaissance-Blockflöten vom Sopran bis zum Subbass in Verbindung mit einer klaren Sopranstimme zum Einsatz.

Im Preisträgerkonzert am Sonntag stellten sich alle Preisträger musikalisch noch einmal vor. Clara Bartolomäus brachte zeitgenössische Stücke von Günter Habicht zu Gehör und erhielt großen Beifall. Ein herzlicher Dank gebührt unseren zwei mitreisenden Korrepetitorinnen Juliane Burger und Zita Mikijanska, die unsere Teilnehmer musikalisch bei ihren Höchstleistungen unterstützten.

Beate Munkwitz