Akkordeonorchester in Travnik

Am 16. Mai 2012 reisten Mitglieder des Akkordeonorchesters der Musikschule Leipzig “Johann Sebastian Bach” in Leipzigs Partnerstadt Travnik, um die langjährigen Beziehungen zwischen beiden Städten kennen zu lernen und durch Konzerte zu unterstützen.

Bereits am Ankunftsabend am 17. Mai kam es nach einer kurzen Stadtbesichtigung zu einem herzlichen Empfang auf der Burg in Travnik. Hier spielte das Ensemble zur Begrüßung einen kurzen Ausschnitt aus seinem Programm.

Am nächsten Tag wurde eine gemeinsame Probe mit dem Akkordeonorchester der Musikschule Travnik inszeniert, wobei auch rege persönliche Kontakte zwischen den dortigen Lehrern, Schülern, der Direktorin Frau Aida Kaimoviċ und den Leipziger Spielern entstanden. Am Abend fand im Konzertsaal der Musikschule das gemeinsame Konzert mit Schülern aus Leipzig und Travnik statt. Für die Direktorin, die beteiligten Lehrer und Schüler der Musikschule Travnik war es ein großer Höhepunkt im diesjährigen Schuljahr und alle fieberten diesem Ereignis entgegen. Das Konzert genoss auch einen hohen Stellenwert bei der Presse und Bevölkerung der Stadt Travnik und verlief ausgezeichnet. Eine besonders schöne Geste war das gemeinsam einstudierte und gespielte Stück der beiden Akkordeon-Ensembles, welches mit frenetischem Beifall und Mitsingen bedacht wurde.

Am Sonnabend, 19. Mai gab es eine Exkursion nach Sarajevo mit dem Besuch des Tunnelmuseums und einem kurzen Stadtrundgang durch den türkischen Teil der Stadt. Im Anschluss daran war das große Konzert im Kloster Guċa Gora geplant. Dort traten neben dem Akkordeonorchester der Musikschule Leipzig zwei Gesangssolistinnen der Region und das Vokalconsort Leipzig unter Gregor Meyer auf. Auch dieses Konzert war ein gelungenes und sehr anspruchvolles künstlerischen Ereignis, bei dem alle Beteiligten auf hohem Niveau agierten.

Besonderer Dank gilt hier unseren Akkordeonspielern Katharina Lesser, Moritz Wußing, Laura Langelüddecke, Silke Papenhagen, Alexander Moros und André Piesch unter der erfahrenen Leitung von Ina Zinke und natürlich dem Leiter des Ensemles, Herrn Valeri Funkner, der für die Einstudierung und gute Literaturauswahl verantwortlich war.

Marion Weicht
Delegationsleiterin des Akkordeonensembles