Tibiae Saxonie: Logbucheintragung Wien 12 07 16

Im KHM war´s wunderschön,
wir konnten viele Bilder seh´n.
Drei Madonnen wurden verglichen
die stark voneinander wichen.

Tizian, Rafael, Caravaggio
machten alle Herzen froh.
Und zum Schluss im Bruegel-Saal,
Wimmelbilder überall.

Nach so viel Kunst und klugen Worten,
lechzt das Herz nach Sachertorten.
Und in dem Café-Central
stand ein jeder vor der Wahl.

Eis und Kuchen, Wiener Schnitzel
Füllten schnell des Magens Ritzel,
Und danach im Mozarthaus –
sah die Welt schon besser aus.

´nen großen Friedhof fern dem Ort,
wir trafen Komponisten dort,
Czerny, Schubert, Mozart, Strauß,
sind inzwischen dort zu Haus.

Keiner kann von da mehr fort,
später wär´n wir auch gern dort.
Doch die Gräber sind vergeben,
so ist das End vom Künstlerleben.

Abends gab´s ein Hofkonzert,
alle lauschten unbeschwert.
Der Applaus war dankbar schön
In strahlend Augen konnt´ man sehn.