Donnerstag, 26.07.2012: Heimspiel

Wieder erklimmt die Sonne den Horizont. Das Thermometer steigt schnell auf 25°C und die Grillen summen sich ein. Mit nassen Haaren erscheinen die Jogger unter uns pünktlich nach Marsch und Bad zum Frühstück. Der Rest trudelt gemächlich von Schatten zu Schatten. Nach der Stärkung geht es gleich zur Probe. Mit anfänglicher Skepsis beäugt man kritisch die neuen griechischen Stücke. Als jedoch die ersten popularen Harmonien dem Orchester ein Grinsen in die Gesichter treiben, fällt die Scheu. Mit einem knackigen 4/4-Beat lässt sich eben auch klassische Musik spielen.

Ein immer noch immenses Problem ist jedoch der griechische Tanz, der einfach nicht „grooven“ will. Der 7/8-Takt ist leider keine Polka. Hörner wie auch Celli, Pauken wie auch Geigen, Klarinetten wie auch Fagotte sind solch Geholper nach Stücken wie “Die Meistersinger von Nürnberg” nicht gewöhnt. Und trotzdem treibt die Hitze das Orchester zur absoluten Konzentration, da man schnell zum Mittagessen will. Hier ist die Überraschung groß: Es türmen sich keine goldgelben Fäden mit Tomatensoße auf den Tellern! Stattdessen gab es eine lustige Kombination aus Kartoffelbrei, Salat und Bohnen- ja was eigentlich? Mus?

Jetzt geht’s ins Meer… Sonne, Strand und Sonnencreme, braun werdet ihr uns wiedersehen.

Der Tag gipfelt am Abend noch im Konzert vor Ort. Die vielversprechenden Proben lassen auf ein ebenso schönes Spiel wie gestern Abend hoffen. Vorausgesetzt die Schlagzeuger vergessen nicht wieder Noten und Mappen. Großartig wird auf jeden Fall die Anreise: zu Fuß über den Asphalt mit Pauke auf dem Rücken, wird der Aufbau in Nullkommanix glücken. Der Beginn hängt dann bloß noch von der griechischen Gemütlichkeit ab. -Akademisches Viertel? Nein griechische Stunde!- Wenn es dann losgeht, können wir uns auf einen extrem reichen Sternenhimmel und ein sanft rauschendes Meer freuen. Unsere Zugabe „Fluch der Karibik“ wird dann vielleicht dem einen oder anderen bildhaft. Es lebe Hellenikon Idyllion im Golf von Korinth.

Text: Johannes Wünsch