Dienstag, 31.07.2012: Rückkehr aus Griechenland

Nach 44 Stunden Rückreise landete das JSO nun heute früh kurz vor 6 Uhr an der Musikschule, zwar gut 2h später als geplant, jedoch alle wohlauf und gesund … und glücklich. Hinter uns liegt eine der schönsten JSO-Reisen, da sind sich fast alle einig. Ich selbst bin sehr froh, dass die Reise so wunderschön geklappt hat. Dass die meisten Konzerte, wenn auch zumeist unter schwierigen Openair-Bedingungen, ein absoluter Erfolg waren. Dass wir so viel gemeinsam erleben durften. Und dass das Orchester für sich selbst so viel Zeit hatte, das hat dem JSO richtig gut getan. Es war eine super Waage zwischen Anstrengung und Freizeit – einfach nur schön. Ein herzlicher Dank an Andreas Drekis, dafür, dass wir Gast sein durften in seinem kleinen „Paradies“ am Golf von Korinth. Vielen Dank an das Betreuer-Team vor Ort und an Markus Brückner, der von Leipzig aus die Fäden für die Reise in der Hand hielt. Lieben Dank an den Orchestervorstand, für die Koordination der vielen kleinen und großen Verantwortlichkeiten auf der Reise. Und auch ein großer Dank an das Aufbau-Team, alle Technik- und Pultkistenverantwortlichen, die Bus-Chefs, unsere tapferen Harfen-Träger, fleißigen CD-Verkäufer und emsigen BLOG-Schreiber. Letztendlich einen herzlichen Dank an alle, jeden einzelnen JSOler für viele schöne musikalische und menschliche Momente auf der Reise und im ganzen vergangenen Konzertjahr. Ich wünsche allen von ganzem Herzen schöne, sonnige und erholsame Ferien. Macht was draus und genießt die Zeit. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Falkenhain.

Ron-Dirk Entleutner

Die Konzertreise des Jugendsinfonieorchesters 2012 wurde durch den Förderverein des Jugendsinfonieorchesters und die Bürgerstiftung Leipzig finanziell unterstützt.