Das Wetter lachte nicht immer – aber die Band

Das Wetter sah gut aus, es war ein Auftritt in Karlshagen geplant und alle waren fit. Viele unserer Musiker saßen am Strand, andere liefen sogar nach Polen. Nur eine fehlte. Juliana lag angeschlagen im Bett. Vielleicht zogen deswegen auf einmal dichte Regenwolken auf. Nun war unser Auftritt in Gefahr.

Doch wir fuhren zuversichtlich los. Gerade angekommen, hörte es schon auf zu regnen und wir konnten ordentlich loslegen. Hubertus dirigierte uns wieder von hinten, um für den Ernstfall zu proben, der am nächsten Tag eintreffen würde – einzelne Trompetenheimreise. Kurz nach Beginn des Konzerts fing es wieder leicht zu regnen an, weshalb die gesamte Band ein paar Meter ins Trockene rutschen musste. Nur unsere Sänger/innen und unserer tapferer Techniker performten im Regen. Das Konzert lief sehr gut, Juliana zeigte trotz Krankheit Glanzleistungen und wir konnten viele Titel spielen. Leider mussten wir aufgrund der Wetterlage noch vor „Lady Marmelade“, worauf sich viele von uns gefreut hatten, abbrechen. Der schnelle, feucht-fröhliche Abbau war wie immer reine Teamarbeit. Vom Regen ließen wir uns am Abend dann nicht die Stimmung verderben, es war ein gelungener Tagesabschluss.

Text: Josephin und Theresa