Auftakt und Abschied

imageUnser letzter Tag hier in Addis Abeba war ein wunderschöner Abschluss einer eindrucksvollen Reise. Nach dem Frühstück spielten wir auf dem Fußballfeld ein Konzert, welches einerseits zur Eröffnung der Feierlichkeiten “60 Jahre deutsche Botschaftsschule”, andererseits als riesiges Dankeschön für alle Organisatoren und Mitwirkenden dienen sollte. Anschließend hieß es für uns schon Koffer packen und Mattenlager räumen – eine größere Herausforderung angesichts der Tatsache, dass rund 60 Leute in einer Turnhalle nächtigten und das Chaos dementsprechend nicht zu vermeiden war. Doch am frühen Nachmittag war es vollbracht und wir konnten guten Gewissens ins Stadtzentrum fahren und eine hübsche Kaffeerösterei besuchen.

Die Inhaber machten wahrscheinlich das Geschäft ihres Lebens, denn das JSO kaufte gefühlt den ganzen Laden leer – die ersten Mitbringsel waren gesichert. Doch es gab noch einige Birr auszugeben, so liefen wir zu einer Art Souvenirshop, Insider nennen es “äthiopisches Ikea”, wo man gut und schnell sein Geld los wurde. Und so war der Tag weit fortgeschritten und uns blieben die letzten verbliebenen Stunden in der Botschaftsschule.

21:00 Uhr fuhren die von uns gefeierten und geliebten Busfahrer das JSO samt Gepäck zum Flughafen, wo Abschied genommen wurde. 00:35 Uhr war “Boarding” und das Orchester begab sich wehmütig zurück gen Heimat. An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank im Namen der JSO’ler für diese Reise. Wir haben Erfahrungen erlebt, welche uns niemand mehr nehmen kann und für die jeder Einzelne sehr sehr dankbar ist. Danke an alle Unterstützer, Eltern, Organisatoren und Freunde des Orchesters.

Antonia