17.2.2015 Countdown: noch 5 Tage

Heute wurden alle Versprechungen erfüllt: es wurde ordnungsgemäß geprobt und gegessen. Nachdem wir uns den Vormittag über ohne Chor intensiv mit den Stücken auseinandersetzten, nahmen am Nachmittag mit vereinen Kräften sowohl der Lobgesang als auch die Chichester Psalms immer mehr an Form und Farbe an. Letztere werden schon morgen das erste Mal für Zuhörer aus Oberammergau und Umgebung erklingen. Außerdem konnten wir den ganzen Tag voller Freude die bayrische Faschingskultur mit entsprechender Blechblasmusik und Kostümierung erleben.

Gerade findet im Probensaal ein reger abendlicher Austausch zwischen den Sängern und JSOlern statt. Zuvor präsentierten uns die Teilchöre des Pennsbury-Choirs vielfältige Stücke ihres Repertoires. Nebenher erfuhren wir, dass den Amerikanern die deutsche Aussprache schwerer fällt als die Hebräische im Bernstein, was für uns überraschend war.

Nun sind wir nur noch gespannt, welcher unserer Ohrwürmer sich bis morgen am hartnäckigsten durchsetzen wird.

Luise & Lisa-Marie