Ostseetour MSL-Bigband 2016

Donnerstag, 28.07.2016

 

Heute hatten wir Großes vor. Es begann schon damit, recht kurz nach dem letzten Uhu- und lange vor dem ersten Hahnenschrei am Bus zu sein, um nach Zinnowitz zu fahren. Manch einer tat das mit der Zahnbürste noch im Mund.

Glücklicherweise verwandelte sich der Nieselregen, der uns während des Aufbaus etwas sorgte, pünktlich zu Konzertbeginn in strahlenden Sonnenschein. Das Konzert selbst war trotz der für eine Bigband ungewöhnlichen Aufspielzeit sehr erquicklich.

Danach hatten wir die Gelegenheit, dem „Fischbrötchen-Einerlei“ etwas entgegenzuwirken und leichten Erschöpfungszuständen vorzubeugen, und so gönnten wir uns ein schönes Mittagessen beim Italiener an der Strandpromenade. Die anschließende Busfahrt nach Karlshagen, inklusive kurzem Boxenstopp, verlief wenig überraschend sehr ruhig – eine Chance zur Minimierung des Schafdefizits.

Frühzeitig kamen wir in Karlshagen an und nach einem waghalsigen, aber souveränen Einparkmanöver unseres routinierten Busfahrers Mike inmitten von Touristenmassen konnte der Bühnenaufbau mit besonderer Ruhe und sehr lässig erfolgen.

Das Konzert war ein sehr schönes, bei dem sich die musikalischen Höchstleistungen der Band und der warme, freundliche und ehrliche Applaus des sehr fachkundigen Publikums gegenseitig verstärkten.

Nach Konzertende und zügigem Abbau ergab sich noch die Möglichkeit, den mittäglichen Mangel an Fischbrötchen auszugleichen. Nach der Rückfahrt ins heimatliche Heringsdorf klang der Abend mit Aktivitäten am Strand oder Spieltisch und vereinzelt mit einem reinigenden Hellen aus.

 

Henrik, Johanna und Caro20160728_1Karlshagen_1 20160728_Karlshagen_2