Ein letztes Konzert

Oxford, Mississippi, 15.07.2009:

Alles muss einmal enden und somit auch die USA-Tournee des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Leipzig “Johann Sebastian Bach”, die uns durch Texas, Louisiana und Mississippi führte.

Das Rundfunkkonzert

Ein wirklich gelungenes Rundfunkkonzert, welches hoffentlich auch bei den Zuhörern in zu Hause so ankam, wie im “Gertrud Castellow Ford Center of Performing Arts” in Oxford, Mississippi. Hier “traf” das JSO zum letzten Mal bei dieser Tournee Mendelssohn. Seine Hebriden-Overture und die Overture zu “Ein Sommernachtstraum” sowie die 5. Sinfonie “Jouyous” von George Antheil bildeten den ersten Teil des Konzertes. Mendelssohn und das JSO trafen also musikalisch auf einen Amerikaner, gespielt von Jugendlichen. Im zweiten Teil des Konzertes folgte eine Filmmusik auf der anderen und das Publikum war begeistert.

Der Abschluß

Nach dem aufregenden Konzert gab es eine kurze Erfrischung auf dem Parkplatz, gefolgt vom traditionellen Tanzen des Orchester, welches bei gefühlten 35 Grad zwar schweißtreibend aber dennoch schön war. Eine Gemeinschaft, die unbeschwert auf einem Parkplatz singt und lacht, und das Ende einer wunderbaren Tournee einstimmt. Heut Nacht geht es um 3 Uhr nach Dallas und von da aus um 16:20 Uhr Ortszeit nach Frankfurt am Main, wo wir ungefähr 9:30 Uhr Ortszeit landen. Dann geht es mit den Bussen in Richtung Leipzig wo sich die Masse in den Urlaub verabschiedet. Das nächste musikalische Ziel ist dann ein Probenlager, der Startschuss in die neue Saison.

Wir sagen DANKE

An dieser Stelle möchte sich des ganze Orchesters bei den Eltern, dem Goethe Institut, dem Referat für Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Stadt Leipzig, dem US-Generalkonsulat in Leipzig, dem Förderverein des Jugendsinfonieorchesters und seinen zahlreichen Spendern sowie der Musikschule Leipzig “Johann Sebastian Bach” und überhaupt allen bedanken, die diese Reise möglich gemacht haben. Etwas so wunderbares und Abwechslungsreiches ist ein, wie jetzt gesagt wird “must-have”, ein absolutes Muss. Danke für Alles, und wir hoffen, dass wir durch unsere Konzerte und Auftritte Ihnen das wiedergeben konnten, was Sie uns ermöglicht haben.

Text: Martin Türk, Fotos Markus R. Wiese