Mit SCHIRM, Charme und Melone…

Zinnowitz sollte am Mittwoch unser Ziel sein und wir erreichten den Ort am späten Nachmittag bei wieder einmal nicht ganz optimalen Bedingungen. So blieb aber noch Zeit für ein wärmendes Getränk und das obligatorische Fischbrötchen. :-) Gestärkt wagten wir den Aufbau und richteten uns in der Konzertmuschel ein. Pünktlich zum Konzertbeginn fanden nicht nur zahlreiche und beschirmte Zuschauer den Weg zur Bühne, sondern auch die nicht minder zahlreichen Regentropfen. Das sollte uns jedoch nicht davon abhalten, voller Spielfreude den hübschen Kurort mit swingenden und groovenden Klängen zu beschallen. Auch die kleinen solistischen Einlagen, wie zum Beispiel Laura an der Maultrommel, weckten beim Publikum wieder Begeisterung.

Froh über ein gelungenes Konzert fuhren wir leicht fröstelnd, aber dennoch beswingt, zurück in unser Quartier nach Heringsdorf, wo wir den Abend in geselliger Runde ausklingen ließen.

Text: Kristina Gaudigs, Theresa Ott und Helen Schneider

Bilder: Andreas Wendland