Vieles kann ins Wasser fallen

Morgens Wasser, mittags Wasser, abends Wasser – Wasser wo man hin sah! “Mollige” 16°C Lufttemperatur und kräftiger Wind umgaben uns. Das Konzert in Binz wurde vom Veranstalter am Vormittag abgesagt. Darüber glücklich waren wir im ersten Moment nicht, doch 6h Busfahrt und dann bei unwirtlichen Bedingungen musizieren ….? Also blieben wir hier, schafften uns unsere Glücksmomente eben selbst durch eine Probe in der Jugendherberge und disponierten das für morgen geplante gemeinsame, schon Tradition gewordene, “Bigbandessen” um.

Am Abend fielen wir als hungrige Gourmetbande im Restaurant unserer Wahl ein. Von der Küche schwärmte die Band noch vom letzten Jahr, doch die Erwartungen wurden leider nicht erfüllt, denn der Betreiber hatte gewechselt, somit das Personal und die Qualität. Wir können keine Empfehlung mehr aussprechen, denn vergessene Bestellungen, einzelne versalzene Portionen und inkompetentes Personal trübten den Abend – ganz dem Wetter entsprechend! Uns sollte das aber alles nicht stören, denn wieder in Heringsdorf, wurde aus den letzten Tagesstunden ein wundervoller Spiele-Abend. Morgen soll das Wetter besser werden – wir glauben fest daran!