Neuigkeiten aus 10 km Höhe

Nun haben wir es bald geschafft, in fünf Stunden ist unsere Landung in Houston und für viele wieder die erste Möglichkeit sich zu Hause zu melden. Der Flug ist zwar lang, jedoch durch zwei lustige Filme, ein hervorragendes Essen, und zahlreiche Skat-, Rommé- oder Canastaspiele nicht langweilig. Viele freuen sich auf die USA und was uns dort alles bevorsteht.

Einige nutzten die 11 Stunden Flug einem bevorstehenden Jetlag entgegenzuwirken, in dem sie ein ausgiebiges, wenn auch zum Teil unbequemes Nickerchen abhielten. Immerhin ist dieser 7. Juli 2009 etwas länger als gewöhnlich mit 31 Stunden. Aron, unseren 2. Geiger soll das aber nicht stören, schließlich hat er dadurch gleich sieben Stunden länger Geburtstag. Da man im Flugzeug nur beengt feiern kann, wird es auch noch ein kleines Fest auf dem Boden geben. Nun muss ich den Laptop langsam wieder abstellen, denn es geht allmählich der Landung entgegen.