Mellenthin 30.07.2018

Montag, 30.07.2018 Wasserschloß Mellenthin

So ging denn nun der dritte Tag der Tour ins Land.

Davon zu hören, seid ihr sicher gespannt.

Tropf, tropf, hechel, hechel, trief, trief – Affenhitze –

Jeder, auch die Notenmappen riefen, ICH SCHWITZE!

Bevor wir uns zum Schloß Mellenthin begaben,

verlief es in Heringsdorf wie an allen Tagen:

Sonnencreme drauf, baden, Sonnenbrand holen,

dann wieder von der Strahlung davongestohlen,

Aftersun und man fühlt sich sich fast wie neugeboren,

dann wieder Sonnencreme drauf und alles von vorn!!

 

Mit Vorfreude aufs Buffet, Spiellaune usw.

starteten wir unsere Busfahrt sehr heiter.

Angekommen gab es erstmal eine Floßfahrt,

die ganze Runde haben wir uns jedoch erspart.

Den Aufbau bewältigt und den Schloßgraben teilweise überwunden,

ließen wir uns die köstlichen Speisen munden.

Trotz guter Bauchstütze, Dank gefülltem Magen,

ließ sich Sänger Conny von einer “Ospe” jagen.

Ein Höhepunkt – der Auftritt des neuen Quartetts-

bringt auf jeden Fall neue Fans ins Netz!

Nach guter Musik und Feierabendgetränk,

ging es zurück im Bus mit Gesang und Geschwenk!

 

Und damit sei zum Abschluß nur noch gesagt:

(Zitat Chef) “Wenn sie lange genug sitzen bleiben, wird’s auch wieder hell”  oder

Ospe bleibt Ospe und Wespe bleibt Wespe!

Manche Dinge ändern sich eben nie!

 

Robin und Helene